JEVAN

»Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.« – Aurelius Augustinus

AIDAluna – Highlights am Polarkreis

Tag 6 (17.07.) Isafjördur (Island)

7:30Uhr – der Wecker klingelte und wir rieben uns müde die Augen. Zuerst wollten wir uns noch einmal umdrehen, aber ein Blick auf die Seekarte mit unserer aktuellen Position und ein Blick aus dem Fenster verriet uns, dass die Einfahrt nach Isafjördur in die heiße Phase ging. Also sprangen wir in die Klamotten und beobachteten das Einlaufen von unserem Balkon.

Heute hatten wir keinen Ausflug gebucht und der Plan bestand darin, Isafjördur zu Fuß zu erkunden und unsere geschriebenen Postkarten an den Briefkasten zu bekommen. Der Blick über das Städtchen, welches in direkter Nähe des Anlegers auf einer künstlichen Landzunge im Fjord lag, verzauberte uns gleich.

Sachen gepackt und runter von Board, begrüßte uns ein Regenbogen an Land.

Kurz nach 10:00 Uhr begannen wir unsere Erkundungstour durch Isafjördur. Die am Anleger verteilte Stadtkarte sollte uns dabei helfen den richtigen Weg zu finden.

Unser Weg führte uns an einem kleinen Museum, der Anlegestelle für Kajaks und Kanus, Fischerbooten, hin zur Touristeninformation. Wir spazierten zunächst entlang der Wasserkante bis zum örtlichen Hospital, zu erkennen am Wort „hilf“, welches groß an der Fassade prangte. Ein Blick auf die Kirche reichte, weiter ging es zur Post, wo wir die in Reykjavik gekauften Postkarten eingeworfen haben.

Auf dem Rückweg zum Schiff machten wir einen Abstecher zu einem anderen Anleger, von wo wir frontal auf unsere Luna schauen konnten.

Gegen 15 Uhr waren wir wieder auf dem Schiff. Um 16:00 Uhr fieberten wir dem Offiziersshaken entgegen – Cocktails geshaked von unseren Offizieren an Board und dann gleich zwei zum Preis von einem! Zwei Mai-Tai und ein Stück warmer Apfelkuchen versüßten uns das Warten auf das Ablegen. 17:00 Uhr war es soweit wir verfolgten das Ablegen zum ersten Mal vom Deck. Mit dröhnenden Ohren machten wir uns danach auf ins Marktrestaurant zum Abendessen. Themenabend Spanien – leider hat uns das Essen diesen Abend nicht so gut gefallen. Nichts desto trotz wurden wir satt und fanden uns im Theatrium ein um eine Zaubershow und die unterhaltsame Toms Prime Time Show anzusehen. Dazu ein paar leckere Getränke, was braucht es mehr?

Weiter Beitrag

Antworten

© 2020 JEVAN

Thema von Anders Norén